Tamoxifen ein Patientenfall

Ich will doch leben

Patientenbericht zum Tamoxifen-Test

Eine Patientin berichtet über Ihre Erfahrungen mit dem genetischen Tamoxifen-Test:

 

"Die mit Tamoxifen verbundenen Nebenwirkungen nimmt man schweren Herzens in Kauf, wenn man sich davon erhofft, nicht zu den 30% Sterbefällen innerhalb der nächsten 10 Jahre zu gehören. Diese Hoffnung besteht aber nur, wenn man das Endoxifen überhaupt verstoffwechseln kann. Dass man das vorab über einen Gentest prüfen kann, ist ein Fortschritt und jeder Frau zu empfehlen.

 

Mir wurde von dem Test von meinem Gynäkologen abgeraten. Das sei rausgeschmissenes Geld.  

Bei dem Test kam heraus, dass Tamoxifen bei mir unzureichend wirken wird.

Ich verstand seine ablehnende Haltung erst, als ich bemerkte, dass mein Gynäkologe mit dem Ergebnis schlichtweg überfordert war. Es hieß, ich solle einfach die Standarddosis  nehmen: 'irgendeine Wirkung hat das schon'. Irgendeine Wirkung hat es sicher - aber wenn das am Ende vor allem die unerwünschten Nebenwirkungen sind, dann schadet das Medikament mir als Patientin.

 

Der Gentest wurde von meinem Gynäkologen abgelehnt, nicht weil die Güte des Tests angezweifelt wurde, sondern aufgrund der Unwissenheit, mit dem Ergebnis umzugehen.

 

Es gibt aber Studien zu dem Thema und ich hatte dann das Glück, einen Gynäkologen zu finden, der das für mich recherchiert und mir eine auf mich zugeschnittene Dosisanpassung empfehlen konnte.

 

Das Glück hat nicht jede Frau und diese Unsicherheit während der Behandlung zu erleben, ist sehr erschöpfend und ängstigend. Der Stress ist für den ohnehin geschwächten Organismus während der Strahlentherapie nicht mehr zu kompensieren.

 

Ich würde mir wünschen, dass der Hersteller von Tamoxifen die Gynäkologen aufklärt, sie mit Studien versorgt. Dann sinkt auch die Hemmschwelle der Gynäkologen, den Gentest zu empfehlen. Ich würde mir wünschen, dass jeder Gynäkologe den Gentest empfiehlt, denn es geht schließlich um meine Überlebenswahrscheinlichkeit. Ich will doch leben."

 

Wir geben Ihnen und Ihrer Ärztin / Ihrem Arzt gerne weiterführende Informationen für den möglichen Fortlauf Ihrer Therapie - unsere Kontaktdaten und ein Kontaktformular finden Sie hier. Wir würden uns freuen, wenn wir mit diesem Test dazu beitragen können, dass Ihre Therapie noch sicherer wird.

 

Nach oben springen